RS Staplertechnik: Ihr Partner für Regalprüfungen

„Sitzt, wackelt, hat Luft“ oder „Passt schon“ – immer noch viel zu oft hängt die Sicherheit von Mensch und Maschine und damit auch die ganzer Betriebe von viel zu lapidaren oder oberflächlichen „Überprüfungen“ ab. Wenn dann, beispielsweise durch den Zusammenbruch von großen Regalsystemen, große Schäden entstehen oder gar Betriebe wegen der dann fällig werdenden Haftungs- und Schadenersatzforderungen in die Insolvenz gehen, heißt es oft „menschliches Versagen“.

Tatsächlich hat dann aber irgendjemand seine Prüfpflichten nicht ernst genug genommen, Der Sicherheitsbeauftragte war dann nicht so sehr um die Sicherheit bemüht wie er es hätte sein müssen. Mit uns kann Ihnen das nicht passieren. Unsere Experten sind im Sinne der gesetzlichen Verordnungen und Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) fachkundige Personen und nehmen ihren Job ernst.

Ihre Regale prüfen unsere Regalinspektoren und Regalprüfer genau so, wie es vorgeschrieben ist. Das gilt für jede Art von betrieblich genutzter Großregalanlage. Von Fachbodenregalen über Palettenregale, Einfahrregale, Kragarmregale, Paletten-Durchlaufregale oder Paletten-Einfahrregale sowie anderen Mehrgeschosseinrichtungen bis hin zu sogenannten Hochregalen – wir führen an Ihren Regalanlagen die vorgeschriebene jährliche Regalinspektion in Ihrem Auftrag durch. Als Arbeitsmittel müssen Regale somit wie jedes andere Werkzeug im Betrieb regelmäßig überprüft werden. Schließlich sind Regalsysteme, unter anderem abhängig auch von dem was in ihnen gelagert wird, unter Umständen eine Quelle möglicher erheblicher Sicherheitsrisiken für Menschen, Maschinen und Betrieb.

Herstellerunabhängige fachkundige Regalinspektion

Die fachkundige Überprüfung gilt dabei selbstverständlich herstellerunabhängig. Somit können Sie unter Umständen viel Zeit und eventuell auch Kosten sparen, wenn sie in ihrem Betrieb Regalsysteme verschiedener Hersteller einsetzen. Wir prüfen alle nach den geltenden Kriterien und den höchsten Ansprüchen an Arbeitssicherheit und Sorgfalt.

Im Sinne der europäischen Norm DIN EN 15635 „Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl – Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen“ der entsprechenden technischen Regeln und der Vorgaben der DGUV-Vorschriften überprüfen unsere Inspektoren den Gesamtzustand der Regalanlage als „Experteninspektion“ im Sinne der Vorschriftentexte. Dabei wird auch ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit und Standsicherheit der Regale gelegt.

Diese Norm regelt dabei Empfehlungen zur korrekten Inspektion und Beurteilung von Schäden sowie zur ordnungsgemäßen und sicheren Beschaffenheit von Regalkomponenten. Die gesetzliche Vorschrift ist allerdings die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Wird aber der Inhalt der Norm entsprechend bei der Regalprüfung angewendet, ist das Regal sicher im Sinne der BetrSichV geprüft. Die Arbeitssicherheit ist damit – dokumentiert – gewährleistet.

Abweichungen von den Grenzwerten der Gefahrenklassen bei Beschädigungen werden dabei genau erhoben, dokumentiert und die beschädigten Elemente gegebenenfalls gekennzeichnet. Wird ein Schaden festgestellt, der vielleicht bereits in die Gefahrenklasse zwei „orange“ – „gefährliche Beschädigung“ oder gar drei „rot“ – „unmittelbare Gefahr“ fällt, werden unsere ausgebildeten Prüfer Sie sofort informieren und auf die Möglichkeiten der Regalreparatur hinweisen.

Eine Inspektion, die wir von Ihnen beauftragt durchführen, genügt dabei den Anforderungen an ihre Pflicht zur jährlichen Prüfung. Sie sparen sich dabei die Ausbildung einer eigenen „befähigten Person zur Prüfung von Regalanlagen“, die als Regalinspektor tätig wird – dieses Fachwissen bringen unsere Experten mit.

Regelmäßige Wartung erhöht die Lebensdauer

Durch die schriftliche Dokumentation der regelmäßigen Regalprüfung haben Sie den Nachweis, dass Ihr Betrieb den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) genüge tut. Damit sind Sie auch auf der sicheren Seite, wenn es etwa um Haftung und Schadensersatz im Fall eines Unfalls geht. Gemäß der Norm DIN EN 15635 werden auch Schadenprotokolle angelegt, anhand derer man auch im Falle wiederholter gleicher Beschädigungen eine Ursachenanalyse durchführen kann.

Die Regalinspektion als Experteninspektion ist mindestens alles zwölf Monate vorgeschrieben, das regelt unter anderem auch die BGR 234 „Lagereinrichtungen und -geräte“ sowie die DIN EN 15636 „Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl – Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen“. Die Inspektion der Regalanlage kann im laufenden Betrieb erfolgen und je nach Bedarf kann der Rhythmus dieser Experteninspektion auch erhöht werden. Im Sinne einer Risikoanalyse sind häufigere Kontrollen an einigen Punkten unter Umständen unumgänglich.

Regelmäßige Kontrolle durch Fachleute mit der entsprechenden Befähigung kann dabei helfen, die Lebens- und Nutzungsdauer der Regalsysteme deutlich zu erhöhen. Investitionen in die Wartung und Kontrolle können somit deutlich höhere Investitionen in eine Neuanschaffung vermeiden helfen.

Inspektionen und Sichtkontrollen in kürzeren Abständen sind allerdings sogar gesetzlich vorgeschrieben. Sie unterscheiden sich von der Experteninspektion insbesondere im Umfang der durchgeführten Kontrollen. So kann die „einfache“ Inspektion und Sichtkontrolle sich etwa auf die Teile der gesamten Regalanlage beschränken, an denen öfter Schäden zu erwarten sind – oder wo in der Vergangenheit bereits öfter Beschädigungen aufgetreten sind. Besondere Punkte sind da etwa die Bereiche, in denen sich Zuwege kreuzen oder wo ein hohes Aufkommen von Be- und Entladung der Regalebenen entsteht.

Geschulte Regalinspekteure auf dem neuesten Stand

Wenn Sie uns als Experten für die Inspektion Ihrer Regalsysteme beauftragen, können Sie sich sicher sein, dass unsere Regalinspektoren durch Ausbildung, regelmäßige Schulungen und Weiterbildungen nicht nur befähigte Personen zur Prüfung von Regalanlagen im Sinne der gesetzlichen Vorschriften sind. Sie sind stets auf dem neuesten Stand der Entwicklungen im Bereich der Arbeitssicherheit und nehmen ihre Aufgabe als Fachkräfte ernst. Damit sind sie nicht nur „Befähigte Personen“ etwa im Sinne der Technischen Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1203 „Befähigte Personen“.

Selbstverständlich sind unsere Mitarbeiter durch unter anderem durch den TÜV zertifizierte Weiterbildungen und Seminare bestens qualifiziert.

Mit der genauen und sorgfältigen Dokumentation unserer Inspektion bekommen Sie auch die Garantie für nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführte, allen Normen entsprechende Arbeit im Sinne des Arbeitsschutzes und der Betriebssicherheit. „Passt schon“ werden Sie von unseren Mitarbeitern so einfach nicht zu hören bekommen.

Bei der Regalinspektion arbeiten unsere Experten sorgfältig alle vorgeschriebenen Prüfaspekte ab. So werden Schweißnähte auf Risse kontrolliert, Regalelemente auf Verformungen oder Spuren von Zusammenstößen. Denn bereits leichte Stöße können die Tragfähigkeit von Regalen um bis zu 80 Prozent reduzieren.

Besonders neuralgische Punkte werden einer besonders akribischen Inspektion unterzogen. Zum Regalsystem gehört neben den Stützen, den Querelementen und den tragenden Böden auch immer der Grund, auf dem die gesamte Anlage steht. Risse und Vertiefungen im Gebäudeboden gehören damit ebenfalls zum zu dokumentierenden Augenmerk unserer Prüfer. Über alle gefundenen Schäden erhalten Sie einen schriftlichen Bericht.

Gemeinsam mit Ihnen erheben wir, welche Bereiche etwa einer besonderen Überprüfung bedürfen. Unsere Experten erstellen dabei auch entsprechende Risikoanalysen auf Grundlage der Prüfergebnisse und helfen Ihnen so, zukünftige Schäden zu verhindern.

Sprechen Sie uns gerne an und lassen Sie von unseren Experten auch ihre Regalsysteme überprüfen. Im Punkto Arbeitssicherheit sind wir gerne ein verlässlicher Partner an Ihrer Seite.